Über mich

Meine Arbeit als Coach und Trainerin

DSC00686_Fotor-720Immer wieder stehen wir vor der Frage, wie wir unseren weiteren beruflichen Weg gestalten, Entscheidungen treffen und uns strategisch sowie taktisch erfolgreich aufstellen können. Als Expertin für Konflikt- und Projektmanagement unterstütze ich mit meinen Coachings und Trainings Menschen mit unterschiedlichen persönlichen Hintergründen dabei, jeweils für sie passende Lösungen zu finden und diese auch umzusetzen.

Um meine KlientInnen – Vorstände genauso wie ManagerInnen, ProjektleiterInnen und ambitionierte BerufseinsteigerInnen – bestmöglich zu unterstützen, setze ich mein über Jahrzehnte angeeignetes Know-how und meine Erfahrung in Politik, Verwaltung, Privatwirtschaft sowie im interdisziplinären Projekt- und Interims-Management ein. Einer meiner Schwerpunkte ist dabei die Verhaltensökonomie, eine Disziplin, die untersucht, wie sich menschliches Verhalten auf wirtschaftliche Entscheidungen auswirkt und diese damit beeinflusst. Denn nur, wenn wir wissen, warum wir bestimmte Entscheidungen treffen, können wir diese auch nachhaltig steuern.

Meine Coachings und Trainings halte ich stets mit scharfem Verstand, analytischer Tiefe, einer guten Intuition und einem weichen Herz ab. Und ich komme gerne rasch zum Punkt, weil es mit den richtigen Erkenntnissen und Werkzeugen nicht unbedingt sehr viel Zeit braucht, um Antworten auch auf komplexere Fragestellungen zu erhalten.

Berufliche Stationen bis zur Selbstständigkeit

c APA-Fotoservice/Reither

c APA-Fotoservice/Reither

Leidenschaftlich unterstütze ich Menschen mit Leadership-, Fach- und Karriere-Coachings, ihren Weg zu finden und erfolgreich weiterzugehen. Auch mein eigener Weg bis zu meiner heutigen Berufung hat mich über mehrere Stationen geführt. Nach meinem abgeschlossenen Studium der Ökonomie in Wien und Nürnberg habe ich 1993 begonnen, im Bundesministerium für Finanzen zu arbeiten. In verschiedenen Führungspositionen war ich unter anderem für Beteiligungsmanagement, Privatisierungen, Forschung, Verkehr, Wirtschaftsförderung und internationale Beziehungen im Vorfeld des österreichischen EU-Beitritts verantwortlich. Ab 2003 war ich als stellvertretende Kabinettschefin direkt dem Minister an der Schnittstelle von Politik, Verwaltung und Wirtschaft unterstellt und in dieser Funktion projektverantwortlich für Privatisierung und Forschung. 2005 habe ich als CFO in die Geschäftsleitung von Siemens Electronic Tolling gewechselt, um das weltweite Geschäftsfeld „elektronische Maut“ bei Siemens aufzubauen und zu leiten.

Selbstständig gemacht habe ich mich schließlich 2010 als Projekt- und Interimsmanagerin und unter anderem temporär die Geschäftsführung der Krankenhausberaters Homacon (Vinzenz Gruppe) übernommen. In den Fokus meiner Beratungs- und Managementaktivitäten habe ich dabei vor allem Sanierungen und Projekte, die in ein ruhiges Fahrwasser zu bringen waren, gestellt – sowohl in der Industrie wie auch im Public Sector.

Neben meiner Tätigkeit als Coach und Trainerin bin ich Präsidentin des Vienna Behavioral Economics Network (VBEN), einer Plattform, die sich mit Aspekten der Verhaltensökonomie beschäftigt. In regelmäßigen Veranstaltungen bringen wir ExpertInnen mit Interessierten aus unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Die neuesten Erkenntnisse aus der Verhaltensökonomie fließen auch in meine Arbeit ein, denn ich bin der Überzeugung, dass wir wissen müssen, weshalb wir bestimmte Entscheidungen treffen, um etwas an unserem Verhalten zu ändern.

Geprägt durch meine Wurzeln

Die eigene Herkunft prägt jeden von uns, so auch mich. Geboren und aufgewachsen bin ich in einer Unternehmerfamilie in Vorarlberg, was sicher dazu geführt hat, dass Unternehmertum, Verantwortung für das eigene Handeln, Neugierde und eine gewisse Bodenständigkeit seit jeher Leitgedanken meines Handelns sind.