vben_bohnet_buecher3

Spendenerfolg beim VBEN-Event mit Iris Bohnet

Beim VBEN-Netzwerktreffen im Oktober mit Keynote-Speakerin Iris Bohnet wurden auch Spenden für die MaLisa Stiftung gesammelt. Insgesamt kamen 817,20 Euro zusammen.

vben_bohnet_buecher2Gleich in zweifacher Hinsicht erfolgreich war das letzte Netzwerktreffen des „Vienna Behavioral Economics Network“ (VBEN) im Oktober in Wien. Zum einen zeigte sich das Publikum begeistert vom Vortrag der Schweizer Verhaltensökonomin Iris Bohnet. Sie erklärte sehr anschaulich, wie wir Erkenntnisse aus der verhaltensökonomischen Forschung nutzen können, um Chancengleichheit herzustellen.

Zu anderen wurden im Rahmen der Veranstaltung auch Spenden für die deutsche MaLisa Stiftung von Schauspielerin Maria Furtwängler und Musikerin Elisabeth Furtwängler gesammelt. MaLisa setzt sich mit konkreten Initiativen für eine freie und gleichberechtigte Gesellschaft, in der alle Geschlechter ihre Potenziale voll entfalten können, ein.

vben_bohnet_buecher6Für Interessierte lagen Exemplare von Bohnets Buch „What works: Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung revolutionieren kann“ auf, die die Autorin im Anschluss an ihren Vortrag signierte. Gesponsert wurden die Bücher von FehrAdvice & Partners aus Zürich. Eine dafür aufgestellte Spendenbox befüllten die Besucherinnen und Besucher im Laufe des Abends reichlich. Insgesamt kamen 817,20 Euro an Spenden zusammen, die Summe wurde bereits an die Stiftung überwiesen.

Dafür ein herzliches Dankeschön im Namen aller Beteiligten!

vben_bohnet_buecher5 vben_bohnet_buecher4

Alle Fotos: VBEN/APA-Fotoservice/Juhasz, Fotograf: Krisztian Juhasz